banner-lieferung banner-rabatt banner-rückgaberechtSSL-Sicherheit                                

Zum Warenkorb

0 Artikel | 0,00€

HeaderCart

Die steigende Beliebtheit von Bioethanol Kaminen kommt nicht von ungefähr. Sie bieten eine preiswerte und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Feuerstellen.

Ethanol Kamineinsätze schaffen in jedem Heim eine wohlige Atmosphäre!

Ein Kamineinsatz für Bioethanol wird nicht fest verbaut, damit kann auch in Mietwohnungen ein schönes Ambiente geschaffen werden. Das Ethanol verbrennt rußfrei und ist somit in jeder Wohnung zulässig. Eine Abnahme durch den Schornsteinfeger muss nicht erfolgen. Das Produkt kann sofort nach der Aufstellung in Betrieb genommen werden und die große Vielfalt ermöglicht die Installation in jeder Wohnung. Standkamine eignen sich darüber hinaus auch für die Terrasse oder den Balkon, sorgen somit auch im Outdoor-Bereich für die echte Kamin-Stimmung und sind der Blickfang auf jeder Gartenparty.

Kamineinsätze

In absteigender Reihenfolge
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Was genau versteht man aber unter einem Kamineinsatz für Bioethanol und welche Vor- und Nachteile bringen diese mit? Ethanolkamine sind schon seit einiger Zeit am Markt erhältlich, allerdings erfahren sie erst aktuell einen zunehmenden Absatz. Der Hauptgrund liegt hier in den diversen Auflagen, die ein herkömmlicher Kamin mit sich bringt.

Entweder lässt sich die Installation aus baulichen Gründen nur schwer realisieren oder die rechtlichen Bedingungen sind nicht gegeben. Ethanol Kamineinsätze können hier die Lösung des Problems sein. Zum einen wird nicht viel Raum benötigt und zum anderen ist kein Schornsteinanschluss erforderlich.

Wie funktionieren Ethanol Kamineinsätze?

Die Feuerstellen werden mit dem flüssigen Bioethanol betrieben. Das Mittel wird dabei entweder in Brennboxen oder in Brenndosen genutzt. Dabei handelt es sich um Edelstahleinsätze, die hinter künstlichem Feuerholz montiert sind. Die Brenndosen sind so konstruiert, dass die Flammenhöhe regulierbar ist. Durch die geringe Tiefe des Kamineinsatzes ist eine sehr flexible und mobile Verwendung möglich. Das Bioethanol verbrennt geruchsarm und hinterlässt keine Rückstände. Eine Brandgefahr durch Funkenflug besteht ebenfalls nicht.

Wie bei jeder offenen Feuerstelle wird natürlich Kohlendioxid produziert, weshalb auf eine ausreichende Belüftung zu achten ist. Wem die Beschaffung und Spaltung von Brennholz zuwider war, ist mit einem Kamineinsatz für Bioethanol natürlich sehr gut beraten. Der Faktor Brennholz entfällt komplett, mit ihm aber leider auch das typische Knacken und Prasseln von echtem Feuerholz.
Wer primär mit einem Kamin heizen möchte ist mit einer herkömmlichen Lösung besser beraten. Natürlich gibt ein Kamineinsatz für Bioethanol Wärme ab, diese reicht aber zum Einheizen eines ganzen Raumes nicht aus.

Die Vorteile liegen auf der Hand

Ethanol Kamineinsätze sind ab ca. 200 EUR zu haben, wobei nach oben natürlich kaum Grenzen gesetzt sind. Im Gegensatz zu echten Kaminen und den damit verbundenen Folgekosten für Holz oder Schornsteinfeger bleibt der Preis aber überschaubar. Bioethanol Kamine spielen ihren Vorteil besonders in der einfachen Handhabung und in der vielseitigen Verwendungsmöglichkeit aus.
Wer sich kostengünstig und ohne große Umbaumaßnahmen den Traum vom Kamin erfüllen möchte, ist mit einem Kamineinsatz für Bioethanol bestens beraten. Schneller und umweltfreundlicher geht es nicht!